QUO VADIS, DEUTSCHLAND? EINE GELUNGENE VERANSTALTUNG DER SPD DITZINGEN

Veröffentlicht am 08.10.2023 in Ortsverein

Unter dem Titel „Quo vadis Deutschland“ hat die SPD Ditzingen zu einer Diskussionsveranstaltung eingeladen und so kamen zahlreiche Gäste auch aus anderen Gemeinden des Landkreises in das Naturfreundehaus Ditzingen.

Uns alle bewegen die Fragen, warum immer mehr Menschen sehr skeptisch der Demokratie und dem Staat gegenüberstehen und sich nur in den eigenen Blasen informieren. Und warum die Regierung so schlecht bewertet wird, obwohl sie eine sehr erfolgreiche Halbzeitbilanz vorweisen kann. Die Hälfte des Koalitionsvertrags ist abgearbeitet oder in Arbeit, wir sind gut durch die Coronakrise gekommen und mussten im letzten Winter nicht frieren.

Unser Genosse Prof. Dr. Joachim Grawe hat sehr kompetent in das Thema eingeführt und die vielseitigen Facetten der aktuellen globalen Situation erklärt. Das bisherige erfolgreiche deutsche Geschäftsmodell mit günstigen Rohstoffen und Vorprodukten aus aller Welt und günstiger Energie aus Russland bei gleichzeitigem lukrativem Export von hochwertigen deutschen Produkten funktioniert nicht mehr. Der Ukrainekrieg und die geopolitischen Veränderungen vor allem in China stellen uns vor große Herausforderungen. Gleichzeitig zwingt der Klimawandel zum schnellen Handeln und Umstellung unserer Industrie und auch der Privathaushalte.

Das alles führt natürlich zu Verunsicherung und manche Leute sehnen sich nach einfachen Lösungen oder sogar einem starken Führer an der Spitze.

In der intensiven Diskussion wurde klar, dass es keine einfachen nationalen Lösungen gibt, dass aber auch in der Veränderung immer Chancen liegen. So merkte ein Teilnehmer z.B. mit Hinblick auf die Automobilindustrie an, dass wir mehr nach vorne schauen sollten, um morgen die besten CO² neutralen Transportlösungen anzubieten, anstatt immer dem Verbrenner nachzutrauern.

Auch der Zustrom der Asylsuchenden war ein Thema der Diskussion. Hier gibt es nur europäische Lösungen, die gerade in der Diskussion sind.

Auf jeden Fall – so die einhellige Meinung – muss die Politik in so einer schwierigen Situation besser erklärt werden. Auch wird der politische Diskurs, der gerade in einer 3-er Koalition schwierig, aber notwendig ist, um am Ende einen guten Kompromiss zu erzielen, leicht als Streit beschrieben. Auch das muss besser kommuniziert werden.

So ging eine gute Veranstaltung nach zwei Stunden offiziell zu Ende, an den Tischen wurde aber noch eine Weile weiterdiskutiert.

Prof. Dr. Joachim Grawe bei seinem Vortrag mit interessierten Zuhörern

 

- Jürgen Weingarte, Vorsitzender der SPD Ditzingen

 

Counter

Besucher:1956139
Heute:31
Online:1